Vorschulballett

Hier wird bereits für kleinere Kinder auf einer zunächst sehr spielerischen Ebene Tanz angeboten. Dabei wird der natürliche Bewegungsdrang dieser Altersgruppe im freien Spiel aufgegriffen und gleichzeitig dem Wunsch, eine echte „Prima-Ballerina“ zu sein, entsprochen.

Dem Alter entsprechend werden im Unterricht oft kleine Geschichten entwickelt, in denen die Kinder die Aufgabe haben das Erzählte in bewegte Bilder umzusetzen – ganz nach dem eigenen Gefühl und Können.

Diese können in Themenblöcke, wie zum Beispiel Zirkus, zusammengefasst sein. In einem solchen Kontext kann ausprobiert werden wie eine Seiltänzerin im Gegensatz zu einem Clown läuft, wie man auf zwei Beinen hüpfen muss oder auf einem Bein stehen kann. Die oft notwendige Partner- und Gruppenarbeit stärkt zudem die Sozialkompetenz der Kinder.

Ergänzend dazu werden ganz einfache Elemente aus dem klassischen Ballett in spielerischen Sequenzen vermittelt und leichte Schritte mit Musik kombiniert.

Die Lehrerinnen bringen den Kinder mit spielerischen und rhythmischen Übungen die Welt des eigenen Körpergefühls näher. Dabei werden Kreativität und Musikalität gefördert und gleichzeitig die Konzentra–tionsfähigkeit in kleinen Schritten geschult.

Der Einstieg in das Vorschulballett ist, nach Absprache, das ganze Jahr über und ab vier Jahren möglich.